NEU: Kawasaki-Racing.de auf Facebook und Instagram

GETTEMAN UND NEUGEBAUER IN DEN TOP TEN

Mit einem grundsoliden Ergebnis startet Jens Getteman in die neue Saison der Deutschen Motocross Meisterschaft Klasse Open. Der belgische Kawasaki-Pilot holt im schwäbischen Heidenheim-Schnaitheim trotz einer Fingerverletzung zwei siebte Ränge und betreibt damit erfolgreich Schadensbegrenzung. Teamkollege Filip Neugebauer wird Zehnter.

Im Thüringer Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil wusste man nicht so genau, was für Getteman drin ist beim Saisonauftakt auf der Ostalb. Der 25-Jährige laboriert an einer Handverletzung und im Lager der grünen Pfeile war man schon froh, dass der Titelverteidiger Überhaupt starten konnte. Im Zeittraining am Sonntagmorgen setzten Getteman und Neugebauer mit Platz eins und zwei in ihrer Gruppe dann ein erstes Ausrufezeichen.

Zum Start des ersten Laufs nach der Mittagspause waren die Plätze rund um die Strecke "Am Hafnerhäule" bestens gefällt. Der MSC Schnaitheim bot den Zuschauern neben der DM Open noch Rennen im DMV Ladies Cup und der Deutschen Meisterschaft Seitenwagen. Und auch das Wetter spielte mit.

Beim Fallen des Startgatters verhauten Getteman und Neugebauer aber beide ihren jeweiligen Start - und zwar gewaltig. Das folgende Aufholmanöver aus dem Mittelfeld brachte den Tschechen Neugebauer bis auf Platz drei nach vorne, "JG251" verbesserte sich mit Schmerzen immerhin bis auf Platz sieben. Und ein ähnliches Bild zeigte sich im zweiten Lauf. Der sollte für Getteman wiederum auf sieben enden. Neugebauer lag unterdessen auf Podestkurs, bevor ihn ein Sturz aus dem Rennen warf. Getteman wird schließlich Sechster in der Tageswertung, Neugebauer Zehnter. Der Berliner Tobias Linke findet sich in der Gesamtwertung als Neunzehnter wieder.

"Das ist jetzt nicht unbedingt ein Traumstart, aber unter diesen Umständen völlig okay", kommentierte Teamchef Harald Pfeil. "Wir sind zufrieden, dass Jens hier wertvolle Punkte einfahren konnte. Er musste sich definitiv überwinden, seine Hand ist komplett angeschwollen. Filips Sturz kann passieren. Er wollte attackieren, der Rest ist Racing. Man hat im Zeittraining gesehen, dass der Speed bei beiden stimmt. Es ist in der DM Open eine Saison mit insgesamt acht Veranstaltungen. Wir haben noch keine Pflöcke eingerammt, aber das Material passt und das Weitere findet sich zwischen Ende April und Ende Mai. Dann haben wir vier Rennen in fünf Wochen."

Ergebnis nach 2 Läufen.

Tags: MotoCross, DM Open

E-Mail

RSS-Kawasaki-Racing.de

Kontakt

Kawasaki Motors Europe N.V.
Niederlassung Deutschland


Max-Planck-Str. 26
61381 Friedrichsdorf

info@kawasaki.de

Foto des Monats

hi_DSC_4020.jpg

Kawasaki-Roadshow

Kawasaki-Motorräder selbst probieren? Kein Problem!

Das Kawasaki-Roadshow Team tourt durch Deutschland und ihr könnt dabei die neuesten Modelle unserer Marke auf Herz und Nieren prüfen und Probe fahren.

Kawasaki Roadshow