MX Masters: Getteman behauptet Spitze

Es ist einer der Fixpunkte jeder Motocross-Saison. Das Traditionsrennen im schwäbischen Gaildorf hat für Fahrer, Teams und Fans einen enorm hohen Stellenwert. Das Event am vergangenen Wochenende, wie gewohnt ausgetragen im Rahmen der ADAC MX Masters-Serie, begeisterte mit einer sehenswerten Naturstrecke, bestem Sommerwetter und packendem Motorsport.

Jens Getteman reiste als Tabellenleader in die MX-Hochburg östlich von Stuttgart. Der belgische Kawasaki-Pilot wollte nach zuletzt starken Leistungen seinen Platz an der Spitze der Top-Kategorie MX Masters bestätigen - was nach Platz sechs und vier in den beiden Wertungsläufen auch gelang. Jetzt kommt der 25-Jährige Flame mit 13 Punkten Vorsprung zur vorletzten Saisonstation am 31.08./01.09. nach Bielstein.

„Ich wusste schon im Vorfeld, dass Gaildorf nicht das beste Terrain für mich sein würde“, räumte Getteman ein. „Im ersten Lauf habe ich mich auch nicht gut gefühlt und musste mich mit Platz sechs zufrieden geben. Für das zweite Rennen haben wir die Fahrwerksabstimmung ein wenig geändert und es ging prompt besser. Mehr als Platz vier war jedoch nicht möglich. Aber ich habe die rote Startnummerntafel des Meisterschaftsführenden verteidigt und werde alles daran setzen, auch am Ende an der Spitze zu stehen.“

Teamkollege Filip Neugebauer absolvierte unterdessen seinen zweiten Saisonstart. Der erfahrene Tscheche konnte sich in beiden Rennen in den Top 20 klassieren und wichtige Punkte sammeln. Für einen Platz im Vorderfeld fehlt dem Routinier momentan die bedingungslose Entschlossenheit. Tobias Linke komplettierte das Aufgebot der „grünen Pfeile“, aber der Berliner kam in der Qualifikation samstags nicht gut klar mit dem anspruchsvollen Wiesenkurs „Auf der Wacht“. Linke scheiterte an der Qualihürde.

Teamchef Harald Pfeil sah das Mindestziel erreicht: „Hier in Gaildorf zeigt sich, wie viele Menschen echtes Motocross mobilisieren kann. 16.000 Besucher am Wochenende, das macht was her. Für uns als Team ist es wichtig, dass Jens beide Läufe sicher ins Ziel gebracht hat. Im ersten Lauf hat ihm vielleicht ein wenig das Selbstvertrauen gefehlt. Der zweite Lauf war besser. Wir bleiben im Titelkampf vorne, aber es gibt nichts zu taktieren. In unserer Sammlung fehlt der Masters-Titel. Den wollen wir unbedingt und dafür werden wir die nächsten Wochen alles geben."


Ergebnisse & Punktestand

Tags: MXMasters, MotoCross

Kontakt

Kawasaki Motors Europe N.V.
Niederlassung Deutschland


Max-Planck-Str. 26
61381 Friedrichsdorf

info@kawasaki.de

Foto des Monats

hi_DSC_0136.jpg

Kawasaki-Roadshow

Kawasaki-Motorräder selbst probieren? Kein Problem!

Das Kawasaki-Roadshow Team tourt durch Deutschland und ihr könnt dabei die neuesten Modelle unserer Marke auf Herz und Nieren prüfen und Probe fahren.

Kawasaki Roadshow